Rechtsanwalt Buddeke - Ihr Recht ist mein Auftrag!

0541/338980

Studienplatzklagen

Wurde Ihre Bewerbung um einen Studienplatz abgelehnt?

Sie möchten Ihren Wunsch zu studieren nicht aufgeben und Ihren Studienplatz im Rechtswege erwirken?

 

Dabei helfe ich Ihnen!


Eine Ablehnung ist nicht immer endgültig. 

Jeder Studienplatzbewerber, der die grundsätzlichen Voraussetzungen erfüllt,. hat das Recht auf freie Studienwahl Dieses Recht ist Ausdruck der Berufsfreiheit, welche durch Art. 12 GG gesichert ist. 

Aus diesem Grund müssen Universitäten und Fach-Hoichschulen so viele Studenten aufnehmen, wie es ihnen "kapazitär" tatsächlich möglich ist. Häufig werden die Kapazitäten jedoch -bewusst oder unbewusst- nicht voll ausgeschöpft bzw. die Kapazitätsberechnung fehlerhaft vorgenommen.

Auch dürfen Bewerber nicht aus anderen Gründen "willkürlich" abgelehnt werden.

Es ist daher stets sinnvoll zu prüfen, ob Ihre Ablehnung rechtmäßig erfolgte und ob die tatsächlichen Kapazitäten voll ausgeschöpft wurden. Denn durch eine erfolgreiche "Studienplatzklage" kann das Studium -wie beabsichtigt- angetreten werden. 

 

Ich berate Sie und vertrete Ihre Interessen bundesweit.

Zu meinen Leistungen der sogenannten "Studienplatzklage" zählen:


- ggf. Widerspruch gegen den ablehnenden Bescheid

- Klage gegen den ablehnenden Bescheid und auf Zulassung zum Studium vor dem zuständigen Verwaltungsgericht

- Antrag auf außerkapazitäre Zulassung zum Studium

- Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung vor dem Verwaltungsgericht


Bitte beachten Sie, dass Fristen zu zu wahren sind, wenn Sie sich gegen die Nichtzulassung erwehren möchten oder eine Antrag auf außerkapazitäre Zulassung stellen möchten. Nach Ablauf der Fristen ist ein erfolgreiches Vorgehen nicht mehr möglich. 

Zögern Sie daher bitte nicht, mich frühzeitig zu kontaktieren. So kann die richtige Strategie entwickelt werden, damit Sie Ihr Studium bei erfolgreichem Vorgehen -möglichst ohne Wartezeit und Zeitverzögerung- antreten können.